Was als Vision im Jahr 1993 begann, ist inzwischen zu einem unverzichtbaren Bestandteil der Berliner Soziallandschaft geworden und hat Hunderte von Nachahmern in ganz Deutschland gefunden.

www.berliner-tafel.de

Auch in diesen zeiten:

lebensmittel für soziale einrichtungen

Die Berliner Tafel ist im Gegensatz zu anderen Initiativen keine Aktiengesellschaft, keine gemeinnützige GmbH, sondern trotz ihrer Größe nach wie vor ein eingetragener Verein.

In unserer Gesellschaft sind inzwischen große Teile unserer Bevölkerung darauf angewiesen, kostenlos Lebensmittel ergänzend zur staatlichen Grundversorgung zu erhalten.
In Zahlen beziffert, transportiert die Berliner Tafel e.V. jährlich über 6.600 Tonnen Lebensmittel zu über 300 sozialen Einrichtungen und 45 Ausgabestellen und unterstützt monatlich 125.000 Berliner*innen. Darunter viele alte Menschen, Kranke, Obdachlose – aber auch viele Familien, Alleinerziehende und Erwerbstätige, deren Einkommen nicht ausreicht, um sich eigenständig zu versorgen. Und die Zahl der Hilfebedürftigen wächst stetig.

Damit die Berliner Tafel e.V. auch in Zukunft einen wirkungsvollen Beitrag zur Linderung der Not leisten kann, wurde im Februar 2005 die Berliner Tafel Stiftung ins Leben gerufen. Ziel, Zweck und Aufgabe der Stiftung ist es, die Arbeit der Berliner Tafel e.V. langfristig zu sichern.

Die Arbeit wird getragen von einem ehrenamtlichen Vorstand, der von der Mitgliederversammlung kontrolliert und entlastet wird. Jede und jeder kann für einen Mindestbeitrag von 33 Euro im Jahr (2,75 Euro im Monat) Mitglied werden, so den Verein fördern und Einfluss nehmen. Wer Mitglied ist, unterstützt so die Vereinsarbeit und kann – muss aber nicht – selbst mit anpacken. Die Berliner Tafel hat inzwischen über 2000 Mitglieder, davon ist gut ein Viertel gelegentlich oder regelmäßig ehrenamtlich aktiv.

„Wir freuen uns riesig über die Unterstützung durch Younity und über das Gefühl, dass wir alle auch mit dem nötigen Sicherheitsabstand ein Stück näher zusammenrücken.“

Angela Schoubye,
Fundraising Berliner Tafel e.V.