Hygienetipps

Bereits mit einfachen Maßnahmen kannst du helfen, sich selbst und andere vor Infektionskrankheiten zu schützen. Auch wenn du eine Maske trägst, solltest du folgende Hygiene-Maßnahmen beachten.

Maske allein reicht nicht!

Eine Schutzmaske minimiert zwar die Risiken einer Infektion, ist aber kein Allheilmittel gegen Viren.
Beachte unbedingt weiterhin alle Hygienevorschriften und Sicherheitsmaßnahmen der
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).

Halte stets ausreichend Abstand zu Menschen, ganz besonders bei Husten, Schnupfen und Fieber – zum Schutz vor dem Coronavirus und der andauernden Grippe- und Erkältungswelle.

Vermeide Berührungen (z.B. Händeschütteln oder Umarmungen), wenn du andere Menschen begrüßen oder verabschieden willst.

Niese oder huste in die Armbeuge oder in ein Taschentuch und entsorge das Taschentuch anschließend in einem Mülleimer mit Deckel.
Halte die Hände vom Gesicht fern – vermeide es, mit den Händen Mund, Augen oder Nase zu berühren.
Wasche regelmäßig und ausreichend lange (mindestens 20 Sekunden) deine Hände mit Wasser und Seife – insbesondere nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

anwendungstipps

Beim falschen Aufsetzen und Entsorgen der Schutzmaske können viele Risiken entstehen. Mit dieser einfachen Anleitung können solche Fehler vermieden werden.

Wichtig: Vor dem Aufsetzen die Hände mit Seife waschen.

Beim Tragen die Maske nicht anfassen.

Wird die Maske feucht, schnellstens auswechseln.

Vor dem Ausziehen, Hände waschen.

Beim Abnehmen nur die Schlaufen nutzen. Danach wieder Hände waschen.

Einwegschutz, wie FFP-Masken oder MNS, entsorgen.